15.04.2012 Hardhof, Zürich 14:00 UhrFrühjahrsrunde

Junioren A - SC YF Juventus  1:3 (0:2)

Junioren A
Pasquale
Ishan
Pinto
Arlind (60' Nils)
Gigi (64' Lanz) Dino
Massimo
Pascal
Nico (27' Rans 75' Shane) Sheram
Randy
SC YF Juventus


Tore:

8' 0:1    38' 0:2    70' 0:3 (Eigentor)    81' Pascal Stump 1:3    91' Gunawardena Sheran (P) 2:3

Ein schnelles intensives Spiel mit bitterem Ausgang und einem Schiedsrichter der nie auf der höhe war, Sorry für diesen Ausdruck.

Vorfall in der 15'
Wenn ein Schiedsrichter zu mir kommt und erklärt dass er meinem Spieler wegen Simulation die Gelbe Karte gibt und aber bestätigt
es gab ein Kopfstoss des Gegnerischen Spielers aber dieser sei nicht so stark gewesen ! Da braucht es keine Worte mehr !
oder gibt es eine Regel die sagt das man eine Tätlichkeit machen darf die nicht so stark ist und dafür nicht bestraft wird ?
Und wie sehe ich wie stark der Kopfstoss war ? An den Spuren des Verletzten auf der Nase und danach mit Schwindelanfällen ersetzt werden musste nachdem er wieder ins Spiel eingreifen durfte.


Ein Regen von gelben Karten für kleinere Fouls und nichts für gröbere Attacken auf beiden Seiten wohlgemerkt.
Lieber keine Details mehr.


Eine Ausgeglichene erste Halbzeit
Nach einem Gegenstoss in der 8' liegen wir 0 : 1 in Rückstand aber auch danch bleiben wir ruhig und versuchen das Spie an uns zu reissen was auch nach und
nach gelingt. In der 15' dann die nicht geendete Tätlichkeit, der Kopfstoss war zu wenig stark, und Gelbe Karte für beide beteiligten.
Auch nach der dummen gelben Karte von Dino in der 26', der einen Freistoss zu früh tritt bevor der Schiedsrichter diesen freigegeben hat, merkt man kaum
das wir in Unterzahl spielen. Doch in der 38' durch ein Fehlpass von Rechtsverteidiger Arlind gelingt dem Gegner das 0 : 2.


Eine spektakuläre 2te Halbzeit meiner Mannschaft
Wir nehmen uns vor in der 2ten Halbzeit alles zu tun um das Spiel noch zu drehen und das setzen wir auch um.
Ruhiger werden die Angriffe vorbereitet und der Ball wird in den eigenen Reihen laufen gelassen.
Die Torchancen kreieren wir uns und in der 63' wird das 1 : 2 durch Verteidiger Gigi aberkannt ? Offsete ? Ja nu die Entscheidung steht.
In der 68' tankt sich Randy durch spielt zur Mitte und Rans schiesst tatsächlich aus 6m an die Latte, nein der Gegnerische Torwart hatte noch die
Hand im Spiel aber auch dies wurde nicht gesehen vom unparteiischen.
72' angriff rollt, Pinto legt den Ball für Rans auf den 16 er auf und dieser,…… Trifft die Wolken die sehr tief stehen :-)
Hatte ganz vergessen das der Gegner, oder eben wir selbst, Eigentor, durch die einzige Torchance in der 2ten Halbzeit in der 70' zum 0 :3 erhöht hat.
Nun eine brenzlige Szene, schneller Gegenangriff von Juventus, Ishan unser Captain versucht durch eine harte Attacke, schleift seitlich in den Gegner, diese zu unterbinden
Gegner rennt weiter und Pinto kann Ihn noch abfangen leitet dann auch sofort den Gegenangriff ein und Spielt Dino an.
Dieser rennt und wird von hinten gelegt oder sollen es wir gestreckt nennen ?
Ishan bekommt Gelb für seine Attacke diese Karte ist auch korrekt, er fragt aber den Schiedsrichter was den aber mit dem Gegner sei der Dino gelegt habe.
Die Aussage; diese sei nicht so schlimm gewesen, die Reaktion von Ishan, das sei doch nicht normal und zeigt dummerweise mit dem Finger auf die Stirn was im die Gelb Rote Karte bringt.


Und trotzdem sind wir die Herren auf dem Platz
Und leider gelingen uns die 2 Tore zu spät um noch das Ruder rumreissen zu können.


Ich bin stolz auf meine Mannschaft die alles das weggesteckt hat, ja sogar das unglückliche 0 : 3, der einzige Angriff des Gegners in der 2ten Halbzeit
das nach einem Schuss durch einen unglücklichen Abpraller ins Tor fällt.


Und hätten wir wieder einmal unsere Torchance verwertet hätte der Sieger Blue Stars geheissen.
So reicht es aber nur zu einer unverdienten schmerzhaften knappen Niederlage.

Bemerkungen:
Gelb 15' Nicola Simulieren nach Kopfstoss
26'Dino Freistoss zu früh ausgeführt pfiff Schiri nicht abgewartet
55' Massimo Foul
71'Ishan Foul , Gelb Rot wegen reklamierens

zurück