1. Liga / Gruppe 2 ( Archiv 2007/2008 )

1. Liga / Gruppe 2

NEWS (Archiv 2007/2008)

Wie an einer Matchbesprechung standen wir in einem Kreis beieinander. Vito der Fotograf übernahm Oli’s Part und führte uns in den Tagesablauf ein. Mit grossen Augen starrten wir ihn verblüfft an. Manche Spielerinnen schockte nur schon das Make-up.

Anfangs waren wir alle sehr zurückhaltend, was sonst in unser Mannschaft selten vorkommt. Doch recht bald nachdem die ersten vor der Kamera standen, lockerte sich die Stimmung auf. Nun wollte jede die nächste sein und die Visagistin Monika und Hairstylistin Esther verwandelten jede einzelne Spielerin in ein Fotomodel. Fünf Stunden verbrachten wir in Vito’s Studio doch die Zeit war im nu vorüber.

Mit guter Laune verliessen wir Vito und sein Team. Schade ist der Super-Tag schon vorbei.

Wir danken Oli und Lucio ganz herzlich für diese tolle und spezielle Idee und natürlich auch Vito, Monika und Esther, welche dies verwirklicht haben.

 

das ganze Frauenteam 1

 

Hallenturniere Am 5. Januar um 8 Uhr in der früh stiegen wir fröhlich gelaunt in den Car des FFC Seebach und fuhren gemeinsam in Richtung Ludwigsburg zum internationalen Hallenturnier (wir sind ja aus der Schweiz ;-) ) los. Motiviert erwischten wir einen guten Start und konnten uns gegen die U18 des FFC Seebach durchsetzten. Ein zweites Gruppenspiel konnten wir zwar ebenfalls für uns entscheiden, doch setzte es gegen die Heimmannschaft gleich eine 5:1 Niederlage. Die Freude konnte uns das nicht nehmen, was die vergnügte Stimmung beim Essen deutlich zeigte. Auch an der anschliessenden Party herrschte eine super Teamstimmung. Um 23 Uhr ging es dann aber bereits in Richtung Hotel. Am Sonntagmorgen waren wir beim ersten Spiel definitiv noch nicht wach, doch es reichte uns, Gruppendritte zu werden und weiter zu kommen. Obwohl wir nun sehr gute Leistungen zeigten, hatten wir gegen den späteren Turniersieger FFC Seebach keine Chance und auch im zweiten Spiel gegen die Heimmannschaft mussten wir uns, wenn auch ganz knapp, geschlagen geben, ebenso letzten Spiel. So schlossen wir das Turnier auf dem für uns guten 6. Rang ab. Das Wochenende war ein voller Erfolg. Wir haben sehr guten Frauenfussball gesehen und die beiden Tage als Team genossen. Bereits eine Woche später bestritten wir unser zweites und letztes Hallenturnier in Emmenbrücke. Als Titelverteidiger kamen wir mit hohen Ansprüchen und so starteten wir auch ins Turnier. Souverän mit nur einem Gegentor wurden wir Gruppenerste, nur der FC Richterswil konnte uns einen Punkt klauen. Die Stimmung war super und wir uns sicher. Doch beim Halbfinal erwischte uns Sissach mit einem schnellen Tor, einen Vorsprung den wir in den kurzen 10 Minuten nicht mehr wett machen konnten. Auch den kleinen Final konnten wir nicht für uns entscheiden, war doch die Enttäuschung über den verpassten Finaleinzug deutlich zu spüren. So dass man sagen muss, ein super Star, wir haben gezeigt, was wir eigentlich können, doch den Rest vergessen wir lieber. Sabi Büchler (Mehr Bilder folgen noch)

Trainingslager in der Side (Südtürkei)9.2.08 – 16.2.08

Samstag 09.02.08
Endlich war es soweit, der Abflug ins Trainingslager in der Südtürkei stand kurz bevor. Am Flughafen versammelten wir uns, eine muntere Truppe in brandneuen, blauen Nike-Trainern.
Nachdem die Passkontrolle von allen überwunden worden war, (zu diesem Zeitpunkt wusste noch niemand, was uns bei der Rückreise bevorstehen würde…) und wir unsere Plätze im Flieger gefunden hatten, konnte es losgehen.
Vom Flughafen in Antalya brachte uns ein Car ins Hotel Xhanté, wo wir nach einigen völligen unsinnigen Kommunikationsproblemen unsere Doppel- oder Dreierzimmer, wie auch immer beziehen konnten.
Trainiert wurde an diesem Tag noch nicht, dafür aufs beste gegessen, gelacht und erste Bekanntschaften geschlossen. Zufrieden gingen wir schlafen, die einen früher, die anderen später, die einen auf richtige Betten, die anderen auf Klappbetten…
Martina & Priska


Sonntag 10.02.08
Um 7.30 erwartete uns das morgen Buffet in voller Pracht, Brot, Pancakes, Eier und vieles mehr. Ein Bus brachte uns zu den Fussballplätzen wo das erste Training begann. Der Schwerpunkt des Trainings lag beim technischen und taktischen.
Nach dem Nachmittagstraining war die Stimmung top, als sich plötzlich die türkische Qualität der Glas-Duschscheibe in einem der Zimmer bemerkbar machte. Sie hielt einer Duscheinlage von Härry und Stephi nicht stand und zerbrach in tausend Stücke.
Am Abend gab es Special Drinks zu genüge bis dann alle erschöpft in ihrem Zimmer verschwanden.
Stephi & Raika


Montag 11.02.08
Am Morgen um 7.30 Uhr hiess es Raus aus den Federn. Nach einem reichhaltigen Frühstück ging es auf den Rasen.
In der ersten Tageshälfte wurde intensiv an unserer Schusstechnik gefeilt, sodass wir in der Rückrunde hoffentlich mehr Tore erzielen werden.
Dann gingen wir mit hungrigen Bäuchen zurück ins Hotel um das Mittagessen einzunehmen.
Nach einer kurzen Pause ging es um halb 3 wieder zurück aufs Spielfeld. Technik verbessern war angesagt, dies sollte durch intensive und lustige Übungen erreicht werden.
Abends unterhielt uns Harry während den Animatonsspielen mit einer Bauchtanzeinlage. Dies war der Abschluss des dritten Tages in der Südtürkei.
Nina & Harry


Dienstag 12.02.08
Nach dem wieder einmal sehr guten Frühstück, hatten wir die Ehre auf dem Hauptplatz trainieren zu dürfen. Um Kräfte für das am Nachmittag stattfindende Spiel zu sparen, gab es nur ein leichtes, aber tolles Training. Nach einem Aufwärmen folgten verschiedene Schussübungen, bei denen unsere „Goalies“ sich ebenfalls auf ihren nachmittäglichen Einsatz vorbereiten konnten. Zum Abschluss wurden noch Flanken und Eckbälle geübt.
Am Nachmittag stand uns der Match gegen Veltheim bevor, ein Tabellenführer der 2.Liga. Wir dominierten das Spiel von Anfang an, konnten jedoch unsere Chancen nicht verwerten. So endete die Partie knapp 1:0 zu unseren Gunsten.
Unser Präsident lud uns anschliessend als Überraschung in ein türkisches Hamam-Bad ein, wo unsere schweren Glieder mit Sauna, Dampfbad, Peeling, Schaum- und Ölmassage verwöhnt wurden. An dieser Stelle ein grosses Dankeschön!
Leider wurde dieser schöne Tag durch einige unschöne Unterstellungen getrübt, von denen wir, zurück im Hotel, erfahren mussten.
Sabi & Tizi


Mittwoch 13.02.08
Wie immer mussten wir um 7.30 um den Essenstisch stehen. Nach einem reichhaltigen Morgenessen, trafen wir uns dann wie üblich um 8.40 Uhr vor der Rezeption. Auf dem Weg zum Platz wurde uns dann mitgeteilt, dass wir ein lockeres Training haben werden. Begonnen hat das ganze mit 20 Minuten auslaufen, wegen dem gestrigen Spiel, danach übten wir Zweikämpfe. Zwischendurch gab es dann ein kleines Taktik-Spiel und zum Schluss spielten wir noch Fussballtennis.
Um 11.00 trafen wir wieder im Hotel ein und alle verschwanden sofort unter der Dusche. Um 12.00 durften wir unsere hungrigen Bäuche wieder mit feinem Essen beglücken. Nach einer kleinen Mittagspause gingen wir mit unseren Jungs (1.Mannschaft Herren), auf einen Ausflug nach Antalya. Nach einer 11/2-stündigen Fahrt mit dem Car konnten wir uns endlich auf den ersehnten Markt stürzen. Zwei Stunden lang hiess es: „Shoppen, shoppen, shoppen und natürlich verhandeln.“
Mit leichtem Gepäck durften wir uns dann auf die Heimreise freuen, wo uns schon unser Lieblingsraum, der Esssaal erwartete
Nach dem Essen befanden wir uns wie jeden Abend in der Bar, natürlich ohne viel Alkohol und machten uns einen schönen Abend.
Michelle & Dragana


Donnerstag 14.02.08
Am Valentinstag durften wir eine Stunde länger schlafen. Nicht überraschend wurde dies von allen sehr geschätzt.
Bei Sonnenschein und milden Temperaturen fanden wir uns auf dem Fussballplatz ein. Bevor wir mit dem Training begannen, wollten Lucio und Andy, dass wir uns Gedanken über den Sinn eines Traininglagers machen. Von diesem Denkanstoss zog, wie sich im Verlauf des Trainings herausstellte, jede die richtigen Schlüsse. Es wurde konzentriert und engagiert trainiert.
Sowie am Morgen stand auch am Nachmittag der Torschuss im Vordergrund, wobei dieser aus einer Dreieckpasskombination heraus erfolgte. Das am vorletzten Trainingstag die Frische fehlte, ist in einem Trainingslager wohl keine Seltenheit und trotzdem stimmte heute die Einstellung und der Einsatz.
Das Abendessen war sehr romantisch, besonders für die Person, welche an der Rezeption eine Rose in Empfang nehmen durfte, gäll Nina! Auch Sarah hatte ihre Freude und zwar an den vielen gut aussehenden, süssen und leckern (?) Valentinstag-Kuchen.
Nach dem Essen wollte Helmar uns noch in eine Bar, in der das Uefa Cup Spiel, FCZ - SV Hamburg gezeigt wurde, einladen. Doch wir zogen es vor im Hotel zu bleiben und uns Aberdeen gegen Bayern München anzusehen.
Müde von einem intensiven Tag gingen die einen früher, die anderen später ins Bett. Und die dritten wurden von einem schlüssellosen betrunkenen Schiedsrichter, welcher über ihren Balkon in sein Zimmer springen wollte (Idiot!), wieder aus dem Schlaf gerissen. Aber auch jene schliefen irgendwann am frühen Morgen ein.
Sarah & Larissa

Freitag 15.2.08 und Samstag 16.2.08
Auch am 5. Morgen versammelten sich alle wieder um 7.30 Uhr zum Frühstück.
Unglaublich, es war bereits Freitag und unser Trainingslager neigte sich dem Ende zu.
Ich denke es ging uns allen gleich. Die Wehmut, jetzt doch schon wieder alles zu Ende und nach Hause zu gehen fiel nicht sehr leicht, obschon der Gedanke; nach Hause
(Sweet Home) es doch um einiges erträglicher machte. Leider ist es nun doch soweit und wir geniessen das vorerst letzte Mal den Sonnenaufgang in der schönen Südtürkei
Einige Spielerinnen waren angeschlagen, aber trotzdem war der Wille da um noch zwei Trainingseinheiten zu absolvieren. Wie üblich begaben wir uns um 8.40 Uhr zur Rezeption um anschliessend mit dem Bus auf den Fussballplatz zu fahren.
Bevor wir mit dem Training begannen, verkündete Lucio, dass wir am Nachmittag frei bekommen würden, wenn wir uns während dem Training dementsprechend benehmen.
“Eigentlich doch selbstverständlich für die 1. Damenmannschaft .“
Diese freudige Nachricht wurde mit lautem Beifall der Spielerinnen unterstützt und natürlich auch so akzeptiert.
Am Nachmittag hatten wir also Zeit für uns. Die einten zogen es vor sich langsam auf die Rückreise vorzubereiten und packten schon mal die Koffern während die anderen es bevorzugten sich nochmals durch die türkischen Bazare zu quälen und sich unnötiges Zeug andrehen zu lassen. Da wir sehr früh aufstehen mussten, holten einige den Schönheitsschlaf vor.
Wie üblich haben wir um 18.30 Uhr zu Abend gegessen und anschliessend den Abend gemeinsam in der LobbyBar verbracht.

Um 2.30 Uhr war das Z’Morgeässe für die Rückreise angesagt. Alle freuten sich, die einten unter Alkoholeinfluss sich freuend und erwartend auf etwas zu beissen, wurden bitter enttäuscht. Morgenessen um 2.30 Uhr in der Südtürkei heisst soviel wie lauwarme Spaghetti und Pommes, ohne etwas zu trinken versteht sich, vom Vorabend serviert … da kann man nur noch „En guete“ wünschen.
Die Fahrt nach Antalya (Flughafen) war lange. Es gab Probleme beim Einchecken und bei der Passkontrolle … aber für jedes Problem gibt es eine Lösung … und wir alle haben das Flugzeug besteigen können und sind nach drei Stunden Flug endlich in ZH Kloten angekommen. Durch eine kleine Verzögerung beim Gepäck holen, wurden wir beim Ausgang mit offenen Armen von unseren Familien und Freunden empfangen.
Abschliessend können wir sagen, dass wir eine super Trainings-Woche in Side erwischt haben! Das Hotel war in gutem Zustand, dass Essen geniessbar und die 1. Mannschaft in guter Stimmung!!!! ………….

Vielen Dank für die tolle Organisation und ein grosses Dankeschön an Oli, Andi, Lucio, Helmi und Irene.

Denn gits eigentlich nur no eis z’säge ….„Hopp Bluestars, uf en gueti Rückrundi!!!“
Noah, Thomas und Katia

Aufgrund verletzungsbedingter, langfristiger Ausfälle sucht das 1. Liga-Team talentierte, motivierte Spielerinnen. Ob Du eine jüngere oder bereits erfahrene Spielerin bist, ist nicht entscheidend. Hauptsache Du willst Deine Chance in einem starken Team packen. Bitte melde Dich! Oliver Bless, Trainer 1.Mannschaft: 079/632 18 56 oder o.m.bless@bluewin.ch