Saison 2005/2006 ( Archiv 2005/2006 )

Saison 2005/2006

Juniorinnen Da

Im neuen Outfit Mannschaft Da 2006
Im neuen Outfit Mannschaft Da 2006

hintere Reihe v.l.n.r
Svenja Obrist,Martina Betschart,Laura Walker,Chiara Ferrari,Stephanie Würmli,Patrick Reymond ( Trainer )
vordere Reihe v.l.n.r.
Julia Bork,Vlada Podosinova,Golda Lenzin,Lara Rubin.
Gülüsen Sasmaz (Torfrau)

NEWS (Archiv 2005/2006)

Trainingslager 17. - 20.August 2005

 

Dieses Datum steht für das erste Trainingslager überhaupt für die E/D/C-Juniorinnen. Am Mittwochmorgen um 8:40 Uhr, noch ein bisschen müde und schüchtern gegenüber den anderen Spielerinnen standen nun 33 Mädchen beim Hauptbahnhof um ins Trainingslager nach Stoos in der Innerschweiz zu fahren. Damit die Mädchen während der Fahrt nicht immer auf ihr Gepäck achten mussten,  wurden sie bereits von Nelly und  mir erwartet, um das Gepäck auf zwei Fahrzeuge zu verteilen. Nachdem das Gepäck verstaut war ging es für die Girls mit Patrick, Christoph,  Noemi und Nicole zum Zug der 9.09 Uhr ab Zürich HB losfuhr. In Arth-Goldau wurden dann noch zwei Girls die aus Richtung Bellinzona kamen aufgenommen , bevor es 10.09 Uhr Richtung Schwyz und dann mit dem Postauto nach Schlattli weiterging. 11.24 Uhr in Schlattli angekommen wurden sie bereits von Nelly und mir erwartet um das Gepäck zu übernehmen. Mit der Standseilbahn ging es weiter zur Endstation Stoos und dann zu Fuss zu unserem Ausgangsziel dem Hotel Bärghus. Gott sei Dank konnten wir das Gepäck  einem Transportbus mitgeben. Oben angekommen wurden die Zimmer aufgeteilt, das Gepäck verstaut bevor es zum ersten Mittagessen ging. Gestärkt von Kartoffelsalat und Wienerli sollte eigentlich das Training beginnen, doch leider konnte sich ein gewisser Hundefreund nicht mehr an das Abkommen erinnern, dass wir auf  der Wiese, geschweige denn in der Halle trainieren dürfen .Obwohl uns bereits im Winter zugesichert wurde, dass wir die Halle benützen dürfen, wollte dieser Herr nichts mehr davon wissen. Stinkesauer aber immer freundlich war Patrick darum bemüht mit dem Herrn eine Lösung zu finden. Schliesslich  sind wir ja wegen dem Fussball auf den Stoos  gekommen. Doch scheinbar ging es plötzlich nicht mehr um das was die Kinder wollten sondern um die Machtprobe des Hundebesitzers uns auf keinen Fall spielen zu lassen. So musste also ein Notfallplan her um das Trainingslager nicht platzen zu lassen. Da Nellys Ehemann Franz aus diesem Gebiet kommt und Nelly einige Kontakte hat, liess Patrick sein Natel glühen um uns zwei Stunden später mitteilen zu können, dass wir auf dem Trainingsgelände in Brunnen trainieren dürfen. Somit war dieses Problem gelöst und wir konnten zusammen mit den Mädchen das Fussballspiel Schweiz-Norwegen geniessen, das 2:0 ausging. Danach gab es noch eine kurze Theorie über Lagerregeln bevor es  um 23.00 Uhr sichtlich müde ins Bett ging.

Donnerstag  18. August gab es um 7.30 Uhr Frühstück, um dann  gestärkt zu Fuss Richtung Seilbahn zu marschieren, sehr zur Freude von Noemi und einigen Kindern die gerne darauf verzichten würden mit einem Häuschen am Kabel zu hängen. Im Tal in Moorschach fuhren wir dann mit dem Postauto nach Brunnen und dann weiter zum Trainingsgelände wo wir bereits erwartet wurden. Jetzt konnte endlich beginnen wofür wir gekommen sind nämlich um zu trainieren, nach der Gruppeneinteilung ging es ab auf den Sandplatz. Leider war der Rasen noch zu feucht so das wir erst am Nachmittag auf den Rasen durften. So wurde neben Einlaufen, Dribbeln, Schiessen auch die  11, eine Trainingseinheit der Suva ausgeführt. Nach zwei Stunden intensivem Training wurde uns das Essen vom Hotelbesitzer auf den Platz gebracht. Ihm war es immer noch peinlich wegen dem Hundebesitzer und dafür bot er uns diesen Service. Nach zwei Stunden Pause ging das Training  auf dem Rasen weiter, sehr zur Freude der Torfrauen, da sie beim Hechten jetzt weicher fielen. Wieder wurde die 11 ausgeführt bevor es ein kleines Turnier sehr zur Freude aller Mädchen gab. Zwei Stunden später sichtlich müde ging es wieder Richtung Berg. Nach dem sich die Mädchen in Ihrer Freizeit mit Schleckwaren eingedeckt hatten konnten sie sich jetzt auch noch aufs Pizza schlemmen freuen. Nach dem üppigen Essen wurden noch ein DVD gezeigt bevor es wieder Richtung Bett ging.

Freitag 19. August , eigentlich lief der ganze heutige Tag bis fast vor Schluss gleich ab wie am Vortag, doch kurz vor Schluss wurde ein Spielermädchen  von einem Schuss so hart getroffen, dass Patrick zur Sicherheit des Mädchen einen Krankenwagen rief und mit ihr zum Röntgen fuhr. Während der Rest der Truppe wieder Richtung Berg fuhr. Oben angekommen erfuhren wir via Natel, dass es Gott sei Dank doch nicht so schlimm war wie wir annahmen mussten. Einige Mädchen bereiteten ihr einen freudigen Empfang, so dass beim Essen ca. 10 Mädchen um sie herum standen und sie kaum zum essen kam. Zur Auflockerung des Tages wurden nach dem Essen einige Bilder der gefilmten Tage gezeigt.  Heute mussten die Kleinen erst um 11.30 Uhr ins Bett, während die Grösseren noch bis um  00.15 Uhr mit den  Leitern aufbleiben durften.

Samstag  20. August  8.30 aufstehen bevor es um 12.00 Uhr Richtung Tal ging um dann 14.25 in Zürich anzukommen.

Speziell bedanken möchten wir uns bei :

Herrn Zwyssig dem Präsidenten des FC Brunnen und Marco Rotondi, ohne diese zwei Personen wäre es ein Fussball -Lager ohne Fussball geworden.

Rudi dem Hotelbesitzer der es ermöglichte, dass die Kinder auch auf dem Spielfeld immer etwas warmes zum essen hatten.

Helmar Bauer dem Präsidenten des DFC Blue Stars der einen grossen Teil der Ausgaben übernimmt.

Den Eltern  die uns ihre Kinder anvertraut haben.

Teilzeit-Trainerinnen-Betreuerinnen :  Noemi Graber , Nelly Betschart

Betreuerin : Nicole Ramseyer

Patrick Reymond  Trainer D  : der den Trainingsablauf koordinierte

Christoph Ramseyer  Trainer E  :

Roger Bär  Torwart  Trainer  D/E :

 

und natürlich den Kindern die mit so viel Freude an diesem Trainingslager teilgenommen haben.

Nach diesen herrlichen drei Tage gehen wir mit voller Vorfreude in die neue Saison.

  

roger.baer[at]bluewin.ch

 

Freitag 2. September 2005

Fifa Kids Challenge

Für einmal sind einige von unseren Blue Stars Mädchen  fremd gegangen, um an der Fifa Kids Challenge zu zeigen was Sie neben Ihrem Talent bei unserem D Trainer Patrick Reymond und E Trainer Christoph Ramseyer gelernt haben. Anscheinend haben Laura, Stefanie, Chiara und Anja sehr überzeugend gespielt , so dass Sie den 3. Platz sowie eine Erinnerungsmedallie verdient haben .Darina und Lena unterlagen erst im Spiel um Platz 3 ihren Kolleginnen und beendeten das Turnier als gute vierte. Auf Rang 5 landete Céline und Vera mit ihren jeweiligen Mannschaften. Diese zusätzlichen Strapazen konnten uns nicht daran hindern auch noch das Meisterschaftsspiel vom Wochenende siegreich zu gestalten.

Herzlichen Glückwunsch  Euer DFC-Blue Stars Team.


Heimspiel  FCZ  - FC St.Gallen

Heute trafen wir uns zum zweitenmal zu einem FCZ Heimspiel, nachdem wir beim letzten Besuch einige Kolaborateure im eigenen Lager hatten versuchten wir diese schon vor dem Spiel zu finden. Leider waren diese so gut getarnt, dass wir sie erst bei Spielanfang entdeckten.

Man konnte sie sehr gut an ihren Transparenten erkennen. Doch das trübte die Freude der Spielerinnen der E / D Juniorinnen kein bisschen an diesem sonnigen Tag ein gutes Spiel zu sehen.

Leider startete das Spiel ein wenig harzig, so dass einige Mädchen schon nach kurzer Spielzeit sich mit Esswaren eindeckten . Erst Mitte des Spiel wurde es interessanter und kurz vor der Pause erzielte der FCZ das 1:0. Danach blieb genug Zeit sich wieder mit Esswaren zu bekleckern.

In der zweiten Halbzeit hatten wir das gegnerische Tor auf unserer Seite und konnten so den herrlichen Penalty zum 2:0 des FCZ haargenau verfolgen. Inzwischen hatte die Stimmung auch die Mädchen ergriffen ( ausser die GC Fans ), aber die St.Gallen-Kolaborateure waren mittlerweile auf unserer Seite.

Nach dem 3:0 brachen alle Dämme und die Girls feierten zuerst zuoberst im Stadion und nach einigen Gesängen ging es runter um den Siegesgesang vor dem Gitter zu zelebrieren.

Schliesslich blieb es 3:0 für FCZ ( Jubel ) , GCZ -Yverdon  0:2 ( Jubel ), aber um die GC Fans in unseren Reihen zu trösten werden wir auch einmal versuchen im Hardturm einen wunderschönen Nachmittag mit den Mädchen zu verbringen.

In diesem Sinne,

Danke an alle die zu diesem herrlichen Nachmittag beigetragen haben und natürlich dem FCZ der uns die Billette wieder gratis überlassen hatte.

PS: die meisten Berichte könnt Ihr Dank Peter Schneider lesen, der es immer wieder schafft Fotos und Berichte schnellst möglich auf den Server zu stellen.  Danke Peter

Roger Bär

Es ist 07:00 Uhr morgens, sehr kalt und neblig und trotzdem finden sich alle 10 Mädchen rechtzeitig im Schulhaus Letzi ein. Ich scheine der einzige zu sein, welcher noch gerne ein paar Stunden geschlafen hätte. Die Spielerinnen sind bereits jetzt vol